Paperazzo Haptik Award für unser Apfelbaumbüchlein

Die Preisverleihung erfolgte in Frankfurt/M., auf unserer Facebook-Seite gibt es einige Eindrücke von der Veranstaltung.

In ihrer Laudatio lobte Paperazzo Redakteurin Vaness Lehr noch einmal die haptische Grundidee des Büchleins. Es steht für Wohlfühlen und Wärme in Verbindung mit Nachhaltigkeit mit ganz einfachen Mitteln, ganz ohne technischen Schnickschnack. Entwickelt haben wir es aus einer spontanen Idee heraus. Wir wollten zeigen, wie vielseitig ein Pappebuch sein kann.

 

Unser Agfa Jeti Tauro H2500 Großformatdrucker ist da!

Unser digitaler Großformatdrucker AGFA Jeti Tauro H2500 ist da. Mit 7 Metern Länge und 4,1 Tonnen Gewicht passt der in keinen Aufzug, deshalb musste er per Kran durch die Außenwand in der dritten Etage. Was im Video scheinbar in ein paar Sekunden erledigt ist, dauerte in natura 2 Stunden.

Mit dem Tauro produzieren wir individualisierte Verpackungen (individualisiert in Gestaltung, Form und Größe exakt an das Versandgut angepasst), Displays (Karton, Pappe, Folie, Alu, Acryl, Kappa, Holz, …) bis zu einer Größe von 2,54 x 4 Metern (plano und Rolle), Plakate, Bücher und vieles mehr. Heute beginnt die Testproduktion, das wird spannend!

„Eine Geschichte ohne Ende“ gewinnt im Wettbewerb „Die schönsten deutschen Bücher“

Das Buch „Eine Geschichte ohne Ende“ von Baobab Books ist auch eine Erfolgsgeschichte ohne Ende. Für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 ist es in der Kategorie Bilderbuch nominiert. Gerade hat es auch im Wettbewerb „Die schönsten deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst in der Kategorie „Kinderbücher, Jugendbücher“ gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns sehr, an einem so schönen und erfolgreichen Produkt mitgearbeitet zu haben.

 

Eine Geschichte ohne Ende

Neu: Das Pappebuch im Letterpress

Der Buchdruck erfährt gerade ein kleine Renaissance, ähnlich, wie die Vinyl-Schallplatte. Dazu trägt bei, dass er ein Druckbild erzeugt, das nicht nur visuell, sondern auch haptisch ein Erlebnis ist. Die charakteristischen Quetschfalten des Buchdrucks werden heute bewusst verstärkt, indem mehr Kraft beim Druckvorgang ausgeübt wird. So erhält man – je nach Kundenwunsch, Druckform, Bedruckstoff und Anpressdruck  – ein nahezu reliefartiges Druckergebnis.

Das passt perfekt zu den herausragenden haptischen Eigenschaften unseres Pappebuchs, weshalb wir jetzt das Beste aus beiden Welten für Sie kombinieren.

Diesen Brief legt man so schnell nicht aus der Hand

Anfang April erhielten unsere Kunden und Partner ein Mailing, in dem wir über die aktuellen Entwicklungen bei SachsenDruck informierten.

Für die Gestaltung griffen wir auf ein Material zurück, mit dem wir uns als Deutschlands einzige Pappebuchdruckerei bestens auskennen – auf Pappe (genauer gesagt, auf Karton).

Welcome back – SachsenDruck ist zurück in Plauen

Update 28.4.2016: Mit Wirkung zum 27.4.2016 ist der Geschäftssitz nach Plauen verlegt worden. Dr. Stephan Mallik ist Allein-Geschäftsführer.

Mit Gesellschafterbeschluss vom 14. April 2016 wurde die formale Rückverlegung des Unternehmenssitzes der SDP SachsenDruck GmbH von Grünwald (Landkreis München) nach Plauen beschlossen. Die Eintragungen im AG Chemnitz werden hoffentlich schnell umgesetzt.

Mit diesem Schritt bekennen wir uns voller Überzeugung zum Standort Plauen. Hier haben wir unsere Wurzeln und unsere Zukunft. Deutschlands einzige Pappebuchdruckerei hat noch viel vor.

Sie wollen dabei sein?

 Abonnieren Sie unseren Newsletter!

„Geräusche, Gerüche und Erotik“ – MDR Online berichtet über neue Ideen bei SachsenDruck

Im Interview erzählt Ralf Fischer von neuen Ideen, Projekten und Perspektiven für das Pappebuch: „Da gibt es so viele Möglichkeiten, was nicht heißt, dass wir dem Pappebuch im Kinderbereich den Rang ablaufen wollen. Auch dort haben wir ganz frische Ideen entwickelt.“

Welche Ideen das sind, welche Strategie SachsenDruck in den nächsten Monaten und Jahren verfolgen wird und warum es sich lohnt, in den Standort Plauen zu investieren. Leider ist der Bericht nicht mehr online in der MDR Mediathek.