„Maschine läuft“ – Freie Presse berichtet über uns

Unter der Überschrift „Sachsendruck: Maschine läuft. Deutschlands einzige Pappbuch-Druckerei kann auf Wunsch Lehrlinge klonen – aus Pappe. Das ist ein Werbegag. Dem Unternehmen geht es so gut wie lange nicht.“ berichtet die Freie Presse am 16.1.2018 über uns:

Plauen. Ein paar Tage vor Weihnachten stand Pascal Herrgeist zum ersten Mal in seinem Leben auf dem Sachsendruck-Betriebsgelände. Das ist die Firma, in deren Pappe-Büchern er als Kind geblättert hatte.

Nun war der Grund dieses Besuchs drei Nummern größer: Pascal Herrgeist, 21, und Lagerlogistiker bei Weidplas, wollte seinen „Zwilling“ abholen: Der ist ein paar Zentimeter kleiner als er – und aus Pappe. Die neuen Sachsendrucker wollen damit zeigen, was geht.

Vor zwei Jahren hatte die Berliner Pinguin-Gruppe die Traditionsdruckerei gekauft. Damals befand sie sich in der Krise. Die Pinguin-Gruppe ist ein Netzwerk aus Druckern vom Prenzlauer Berg und seit 20 Jahren darauf spezialisiert, deutsche Druckereien zu kaufen und zu sanieren.

Für den Sachsendruck wollten sie sich zwei Jahre Zeit nehmen. „Nach einem Jahr haben wir die Sanierung für beendet erklärt“, sagt Geschäftsführer Stephan Mallik.

Hier geht es zum vollständigen Beitrag: https://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/WIRTSCHAFT-REGIONAL/Sachsendruck-Maschine-laeuft-artikel10103865.php

 

SachsenDruck unterstützt das Erich Ohser-Haus in Plauen

SachsenDruck unterstützt als Sponsor die galerie e.o.plauen – Erich Ohser-Haus in Plauen mit dem Druck von Plakaten und Aufstellern. Erich Ohser ist der Schöpfer der bekannten Vater und Sohn-Geschichten, die neue Ausstellung berichtet „Vom Werden eines Meisterzeichners“. Ebenfalls als Sponsoren engagieren sich unsere Kollegen von den Lettertypen, die für das Erich Ohser-Haus ein Vater und Sohn-Plakat sowie eine frühe Vision des Smartphones auf einer originalen Schelter & Giesecke HA2 von 1925 druckten – einer Maschine, mit der auch Erich Ohser in seiner Leipziger Zeit sehr wahrscheinlich in Berührung kam.

Paperazzo Haptik Award für unser Apfelbaumbüchlein

Die Preisverleihung erfolgte in Frankfurt/M., auf unserer Facebook-Seite gibt es einige Eindrücke von der Veranstaltung.

In ihrer Laudatio lobte Paperazzo Redakteurin Vaness Lehr noch einmal die haptische Grundidee des Büchleins. Es steht für Wohlfühlen und Wärme in Verbindung mit Nachhaltigkeit mit ganz einfachen Mitteln, ganz ohne technischen Schnickschnack. Entwickelt haben wir es aus einer spontanen Idee heraus. Wir wollten zeigen, wie vielseitig ein Pappebuch sein kann.

 

MDR Fernsehen berichtet positiv über SachsenDruck

Unter der Überschrift „Neustart: Pappebücher von Sachsendruck aus Plauen“ berichtet das MDR Fernsehen über neue Perspektiven bei SachsenDruck. Leider ist das Video nicht mehr online in der mdr mediathek.

Deswegen können Sie sich hier ein Bild über die Visionen unserer neuen Geschäftsleitung, Dr. Stephan Mallik machen:

novum 06.16 erklärt (unsere) Pappebuchproduktion

Die aktuelle Novum 06.2016 ist da. Im Beitrag zu sehen ist Deutschlands einzige Pappebuchmaschine – bei SachsenDruck in Plauen.

Wer es genau wissen will, kauft die Novum am Kiosk. Oder er ruft uns an und lässt sich von uns berichten, welche tollen Potentiale Pappe im Buchbereich bietet: 03741 213180.

Vogtlandanzeiger über SachsenDruck: „Lächeln steckt an“ :)

Zu den ökologischen Projekten zählen unser mit dem Illustrator Gaspar Scholl gestaltetes Apfelbaumbuch, aus dem tatsächlich ein Apfelbaum wächst sowie ein Kochbuch mit Aileen Kapitza, der bekanntesten deutschen Foodbloggerin zu vegetarischer und veganer Ernährung (www.minzgruen.com).

Während wir bei diesen Pappebüchern ganz bewusst auf grüne Low-Tech im Manufakturbetrieb setzen, ist ein anderes Projekt im Bereich neuer Technologien angesiedelt: die Herstellung von Pappebüchern in Kleinst- und Kleinauflagen im Digitaldruck. Damit werden wir in den nächsten Wochen unser Portfolio um ein weltweit einmaliges innovatives Angebot erweitern.

Diese Themen werden wir hier auf unserer Website ausführlich vorstellen. Damit Sie das nicht verpassen, sollten Sie jetzt unseren Newsletter bestellen!

   

„Geräusche, Gerüche und Erotik“ – MDR Online berichtet über neue Ideen bei SachsenDruck

Im Interview erzählt Ralf Fischer von neuen Ideen, Projekten und Perspektiven für das Pappebuch: „Da gibt es so viele Möglichkeiten, was nicht heißt, dass wir dem Pappebuch im Kinderbereich den Rang ablaufen wollen. Auch dort haben wir ganz frische Ideen entwickelt.“

Welche Ideen das sind, welche Strategie SachsenDruck in den nächsten Monaten und Jahren verfolgen wird und warum es sich lohnt, in den Standort Plauen zu investieren. Leider ist der Bericht nicht mehr online in der MDR Mediathek.