Wir sind gerne für Sie da

Zentrale 
+49 (0) 3741 213 0

Vertrieb/Kundenberatung
+49 (0) 3741 213 180

Datenblätter

Alle Information rund um die Anlage Ihrer Druckdaten.

Druckdaten

Alle Information rund um die Anlage Ihrer Druckdaten.

Lexikon

Im Lexikon finden Sie Erklärungen wichtiger Begriffe.

Shop

In unserem Webshop können Sie viele Produkte sofort konfigurieren und bestellen.

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Herzlich willkommen bei SachsenDruck!

Sie haben Lust, Mitglied unseres Teams zu werden? Dann wenden Sie sich bitte an Birgit Schuch – gerne auch mit einer Initiativbewerbung.

Sie wollen erst noch einen spannenden Beruf erlernen? Auch dann sind Sie bei uns richtig.

SachsenDruck hat eine lange Tradition in der Ausbildung von Druckern und Buchbindern (auch wenn das alles heute etwas anders heißt).

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an

Birgit Schuch
T 03741 213233
jobs@sachsendruck.de
SDP SachsenDruck GmbH
Paul-Schneider-Straße 12
08525 Plauen


Bitte senden Sie per E-Mail keine Word-Dokumente, sondern möglichst ein PDF, in dem alle Dokumente zusammengeführt sind. Word- und Excel-Dokumente mit den alten Endungen .doc und .xls werden von unserer Firewall blockiert. Die Formate .docx und .xlsx werden durchgelassen.

Mit Versenden Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Aktuelle Stellen-Angebote

Auftragsmanager/Verkaufsberater (m/w)

17.07.2018

Wir, die SDP SachsenDruck GmbH sind Deutschlands einziger Hersteller von Pappebüchern. Unseren Kunden bieten wir umfassende Beratung und jahrzehntelange Erfahrung in der Buchherstellung. Zu unseren Kunden zählen neben den klassischen Kinderbuch-Verlagen, Unternehmen aus der Industrie oder Agenturen, die das Pappebuch als starkes und sympathisches Marketinginstrument entdecken.

Zur Erweiterung unserer Vertriebsaktivitäten suchen wir ab sofort einen

Auftragsmanager/Verkaufsberater

Ihre Aufgaben:

  • Freundlicher und kompetenter Ansprechpartner für unsere Kunden
  • Beratung zu unseren Produkten
  • Angebots- und Auftragskalkulation
  • Erstellung von Auftragsunterlagen
  • Aktive Zusammenarbeit mit allen technischen Abteilungen

Unsere Erwartungen:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung in der Druckindustrie oder mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Branche
  • Erfahrung im Auftragsmanagement
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Reisen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit und Selbständigkeit
  • Ein hohes Maß an Eigenmotivation

Wir bieten Ihnen:

  • Die Bearbeitung anspruchsvoller Druckprodukte namhafter Kunden im Verlags- und Industriebereich
  • Mitarbeit in einem qualifizierten Team mit Gestaltungsspielraum
  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Faire, leistungsbezogene Vergütung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie diese auch gerne per Mail an:

SDP SachsenDruck Gmb
Hd. Frau Birgit Schuch
Paul-Schneider-Str. 12
08525 Plauen
birgit.schuch@sachsendruck.de

Mitarbeiter Digitaldruck Großformat (m/w)

6.9.2017

Mitarbeiter Digitaldruck Großformat (m/w)

Für unseren Bereich Digitaldruck suchen wir weitere Kolleginnen und Kollegen im 3-Schicht-Betrieb. Sie produzieren an einem hochmodernen Agfa Tauro Großformat-Digitaldrucker sowie einer ESKO X44-Plotter/Fräse Plakate, Verpackungen, Displays sowie Schilder aus unterschiedlichem Material in kleinen Auflagen ab einem Exemplar.

Je nach Einsatzgebiet verantworten Sie den Druck oder die Weiterverarbeitung an der Fräse sowie die Verpackung und Bereitstellung der Ware zum Transport.

Da wir mit teilweise kurzen Lieferfristen arbeiten, sollten Sie neben Erfahrungen in einer ähnlichen Aufgabe ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Leistungsbereitschaft mitbringen. Eine umfassende Einarbeitung ist für uns selbstverständlich.

Sie sind interessiert? Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Maschinen- und Anlagenführer unserer Buchbindereimaschinen (m/w)

17.07.2018
Gegenstand des Unternehmens der SDP SachsenDruck GmbH ist die Herstellung polygrafischer Erzeugnisse in allen Fertigungsstufen einschließlich deren Vertriebs. Am Standort Plauen wird ein vollstufiger grafischer Betrieb (Vorstufe, Druck, Weiterverarbeitung) geführt. Hergestellt werden Pappe- und Dünnbücher für Kinder sowie Werbedrucksachen auf Sammelformen, die von eine Großkunden abgenommen und von diesem an seine Auftraggeber weiterverkauft werden. Wir sind Experten in der kompletten Buchproduktion, ganz besonders im Kinderbuchbereich. Zusätzlich zum Buch realisieren wir das komplette Programm Bogenoffset- und Digitaldruck (Buch- und Großformat) mit vielen Möglichkeiten der Weiterverarbeitung und Veredlung. Da wir vorhaben unseren Maschinenpark zu erweitern, benötigen wir weitere Arbeitskräfte.

Maschinen- und Anlagenführer unserer Buchbindereimaschinen

Ihre Aufgaben:

– Selbstständiges Bedienen und Einrichten unserer Falzmaschinen von Heidelberg und Horizon, unserer Schneidmaschinen, Verschiedener Zusammentragmaschinen
– Bearbeiten der Aufträge nach kundenspezifischen Anforderungen
– Prüfung der bereitgestellten Materialien auf Vollständigkeit und Übereinstimmung gemäß Vorgabe
– Einhaltung der vorgegebenen Arbeitsanweisungen / Prozesse
– Durchführung des Wartungs- und Reinigungsplans
– Gutes technisches Verständnis

Ihr Profil:

– Abgeschlossene Berufsausbildung Medientechnologe/in Druckweiterverarbeitung
– Alternative Berufe sind Maschinen- und Anlagenführer bzw. Industriemechaniker
– Selbstständiges, eigenverantwortliches und effizientes Arbeiten
– Kollegiale und teamorientierte Einstellung
– Hohe Einsatzbereitschaft
– Bereitschaft zur mindestens 2-Schichtarbeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie diese auch gerne per Mail an:

SDP SachsenDruck Gmbh
Hd. Frau Birgit Schuch
Paul-Schneider-Str. 12
08525 Plauen
birgit.schuch@sachsendruck.de

Wir bilden aus

Industriekaufmann/Industriekauffrau

Industriekaufmann/Industriekauffrau

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Voraussetzungen

  • Abitur, Fachabitur oder gute mittlere Reife
  • gute Leistungen in Deutsch, Mathematik und evtl. Fremdsprachenkenntnisse
  • Lern- und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit

Berufsbild

Industriekaufleute unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach Auftragsrealisierung. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen Marketing und Absatz, Beschaffung und Bevorratung, Leistungsabrechnung und Personal, als auch in Verbindung zu anderen Fachabteilungen, kommerziellen Bereichen und Projekten tätig sein.

Ausbildungsverlauf/Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung erfolgt berufsbezogen in den Abteilungen Finanzbuchhaltung, Internes Rechnungswesen, Einkauf, Personalwesen, Logistik, Marketing und Vertrieb sowie im Auftragsmanagement und in der Produktionssteuerung, wo Sie sich im betrieblichen Durchlauf sowohl die kaufmännischen als auch die technischen Kenntnisse betriebswirtschaftlicher und organisatorischer Vorgänge aneignen können. Zudem werden im betrieblichen Unterricht prozess- und abteilungsübergreifende Abläufe der einzelnen Abteilungen und Produktlinien sowie Informationen zum Unternehmen, der Berufsbildung und dem Arbeitsrecht vermittelt.

Die Berufsschule besuchen Sie in der Regel im Blocksystem wöchentlich alle drei Wochen.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung erfolgen

  • eine schriftliche Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
  • sowie die Präsentation einer im Unternehmen durchgeführten Fachaufgabe mit anschließendem Fachgespräch.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriefachwirt/-in, Fachkaufmann/-frau in den Bereichen Personalwesen, Marketing oder Materialwirtschaft
  • Bilanzbuchhalter/-in
  • Wirtschaftsassistent/-in
  • staatlich gepr. Betriebswirt/-in

Medientechnologe/in Druck

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Berufsprofil: Bogenoffsetdruck

Voraussetzungen

  • mittlere Reife
  • gutes Farbsehen

Lern- und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit

Berufsbild

Medientechnologen Druck haben vielfältige Aufgaben. Sie bedienen moderne Technik – das setzt Verständnis für Elektronik und Mechanik voraus, gleichzeitig erfordert es auch manuelles Geschick. Sie müssen hohe Auflagen in bester Qualität fertigen, zügig Entscheidungen treffen und die oft engen Termine realisieren. Das verlangt persönlichen Einsatz, Sorgfalt sowie Freude und Know-how im Umgang mit zeitgemäßer EDV und Technik. An sie werden viele unterschiedliche Anforderungen gestellt und Lösungen von besonderem Zuschnitt erwartet – summa summarum: Aufgaben und Herausforderungen, die Spaß machen.

Ausbildungsverlauf/Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung erfolgt berufsbezogen in den einzelnen Abteilungen: Druckmaschinen einrichten, Regeln und Steuern, Messen und Prüfen von Printprodukten, Verarbeitungseigenschaften von Bedruckstoffen prüfen, Druckfarben und Zusatzstoffe auf Bedruckstoffen abstimmen, Farbführung überwachen, Druckmaschine und Fortdruck überwachen, Drucktechnische Schwierigkeiten beheben, Maschinenwartung ausführen, Druckformen herstellen, Qualität prüfen.

Zudem werden im betrieblichen Unterricht prozess- und abteilungsübergreifende Abläufe der einzelnen Abteilungen und Produktlinien sowie Informationen zum Unternehmen und der Berufsbildung vermittelt.

Die Berufsschule besuchen Sie in der Regel im Blocksystem für 2 Wochen im Abstand von 1 Monat.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung finden eine schriftliche Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer sowie die praktische Prüfung im Unternehmen statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriemeister/-in
  • Medienfachwirt/-in
  • Techniker/-in

Medientechnologe/in Druck-Weiterverarbeitung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Voraussetzungen

  • mittlere Reife
  • gute Leistungen in Deutsch, Mathematik, Physik und Chemie
  • Lern- und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit

Berufsbild

Medientechnologen Druckverarbeitung haben allerhand zu tun. Sie müssen einerseits hohe Auflagen in bester Qualität fertigen und andererseits die oft engen Termine einhalten. Das verlangt persönlichen Einsatz, Sorgfalt sowie Freude und Know-how im Umgang mit zeitgemäßer Technik. Bewerber sollten Interesse an technischen Zusammenhängen mitbringen und handwerkliches Geschick haben. An sie werden viele unterschiedliche Anforderungen gestellt und Lösungen von besonderem Zuschnitt erwartet – summa summarum: Aufgaben und Herausforderungen, die Spaß machen.

Ausbildungsverlauf/Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung erfolgt berufsbezogen in den einzelnen Abteilungen: Warten von Maschinen und Anlagen, Rüsten, Regeln und Steuern, Messen und Prüfen von Printprodukten, Sammeln und Einstecken, Fadenheften und Klebebinden, Herstellen von Buchdecken, Kaschieren, Perforieren, Bohren, Rillen und Stanzen. Zudem werden im betrieblichen Unterricht prozess- und abteilungsübergreifende Abläufe der einzelnen Abteilungen und Produktlinien sowie Informationen zum Unternehmen und der Berufsbildung vermittelt.

Die Berufsschule besuchen Sie in der Regel im Blocksystem für 3 Wochen im Abstand von 2 Monaten.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung finden eine schriftliche Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer sowie die praktische Prüfung im Unternehmen statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriemeister/-in
  • Medienfachwirt/-in
  • Techniker/-in

Medientechnologe/in Druck

Medientechnologe/in Druck

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Berufsprofil: Bogenoffsetdruck

Voraussetzungen

  • mittlere Reife
  • gutes Farbsehen

Lern- und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit

Berufsbild

Medientechnologen Druck haben vielfältige Aufgaben. Sie bedienen moderne Technik – das setzt Verständnis für Elektronik und Mechanik voraus, gleichzeitig erfordert es auch manuelles Geschick. Sie müssen hohe Auflagen in bester Qualität fertigen, zügig Entscheidungen treffen und die oft engen Termine realisieren. Das verlangt persönlichen Einsatz, Sorgfalt sowie Freude und Know-how im Umgang mit zeitgemäßer EDV und Technik. An sie werden viele unterschiedliche Anforderungen gestellt und Lösungen von besonderem Zuschnitt erwartet – summa summarum: Aufgaben und Herausforderungen, die Spaß machen.

Ausbildungsverlauf/Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung erfolgt berufsbezogen in den einzelnen Abteilungen: Druckmaschinen einrichten, Regeln und Steuern, Messen und Prüfen von Printprodukten, Verarbeitungseigenschaften von Bedruckstoffen prüfen, Druckfarben und Zusatzstoffe auf Bedruckstoffen abstimmen, Farbführung überwachen, Druckmaschine und Fortdruck überwachen, Drucktechnische Schwierigkeiten beheben, Maschinenwartung ausführen, Druckformen herstellen, Qualität prüfen.

Zudem werden im betrieblichen Unterricht prozess- und abteilungsübergreifende Abläufe der einzelnen Abteilungen und Produktlinien sowie Informationen zum Unternehmen und der Berufsbildung vermittelt.

Die Berufsschule besuchen Sie in der Regel im Blocksystem für 2 Wochen im Abstand von 1 Monat.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung finden eine schriftliche Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer sowie die praktische Prüfung im Unternehmen statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriemeister/-in
  • Medienfachwirt/-in
  • Techniker/-in

Medientechnologe/in Druck-Weiterverarbeitung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Voraussetzungen

  • mittlere Reife
  • gute Leistungen in Deutsch, Mathematik, Physik und Chemie
  • Lern- und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit

Berufsbild

Medientechnologen Druckverarbeitung haben allerhand zu tun. Sie müssen einerseits hohe Auflagen in bester Qualität fertigen und andererseits die oft engen Termine einhalten. Das verlangt persönlichen Einsatz, Sorgfalt sowie Freude und Know-how im Umgang mit zeitgemäßer Technik. Bewerber sollten Interesse an technischen Zusammenhängen mitbringen und handwerkliches Geschick haben. An sie werden viele unterschiedliche Anforderungen gestellt und Lösungen von besonderem Zuschnitt erwartet – summa summarum: Aufgaben und Herausforderungen, die Spaß machen.

Ausbildungsverlauf/Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung erfolgt berufsbezogen in den einzelnen Abteilungen: Warten von Maschinen und Anlagen, Rüsten, Regeln und Steuern, Messen und Prüfen von Printprodukten, Sammeln und Einstecken, Fadenheften und Klebebinden, Herstellen von Buchdecken, Kaschieren, Perforieren, Bohren, Rillen und Stanzen. Zudem werden im betrieblichen Unterricht prozess- und abteilungsübergreifende Abläufe der einzelnen Abteilungen und Produktlinien sowie Informationen zum Unternehmen und der Berufsbildung vermittelt.

Die Berufsschule besuchen Sie in der Regel im Blocksystem für 3 Wochen im Abstand von 2 Monaten.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung finden eine schriftliche Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer sowie die praktische Prüfung im Unternehmen statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriemeister/-in
  • Medienfachwirt/-in
  • Techniker/-in

Medientechnologe/in Druck-Weiterverarbeitung

Medientechnologe/in Druck-Weiterverarbeitung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Voraussetzungen

  • mittlere Reife
  • gute Leistungen in Deutsch, Mathematik, Physik und Chemie
  • Lern- und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit

Berufsbild

Medientechnologen Druckverarbeitung haben allerhand zu tun. Sie müssen einerseits hohe Auflagen in bester Qualität fertigen und andererseits die oft engen Termine einhalten. Das verlangt persönlichen Einsatz, Sorgfalt sowie Freude und Know-how im Umgang mit zeitgemäßer Technik. Bewerber sollten Interesse an technischen Zusammenhängen mitbringen und handwerkliches Geschick haben. An sie werden viele unterschiedliche Anforderungen gestellt und Lösungen von besonderem Zuschnitt erwartet – summa summarum: Aufgaben und Herausforderungen, die Spaß machen.

Ausbildungsverlauf/Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung erfolgt berufsbezogen in den einzelnen Abteilungen: Warten von Maschinen und Anlagen, Rüsten, Regeln und Steuern, Messen und Prüfen von Printprodukten, Sammeln und Einstecken, Fadenheften und Klebebinden, Herstellen von Buchdecken, Kaschieren, Perforieren, Bohren, Rillen und Stanzen. Zudem werden im betrieblichen Unterricht prozess- und abteilungsübergreifende Abläufe der einzelnen Abteilungen und Produktlinien sowie Informationen zum Unternehmen und der Berufsbildung vermittelt.

Die Berufsschule besuchen Sie in der Regel im Blocksystem für 3 Wochen im Abstand von 2 Monaten.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung finden eine schriftliche Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer sowie die praktische Prüfung im Unternehmen statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriemeister/-in
  • Medienfachwirt/-in
  • Techniker/-in