Druckdaten

Alle Information rund um die Anlage Ihrer Druckdaten.

Lexikon

Im Lexikon finden Sie Erklärungen wichtiger Begriffe.

Shop

In unserem Webshop können Sie viele Produkte sofort konfigurieren und bestellen.

Einzigartig und nur bei uns: Das Pappebuch

Werfen wir einen näheren Blick auf das Highlight unserer Angebote: das Pappebuch. Wir sind Deutschlands einzige Pappebuchdruckerei und bieten Ihnen eine jahrzehntelange Expertise: Made in Germany.

Pappebücher sind unverwüstlich und vermitteln sofort ein ganz besonderes Gefühl von Wertigkeit, Zeitlosigkeit, Originalität – und für viele von uns schöne Kindheitserinnerungen. Neben faszinierenden Gestaltungsformen können auch Strukturen und Gerüche eingebunden werden. So wird jedes Buch zum begehrten Kunstwerk für kleine und große Leser – Made by SachsenDruck.

Nicht nur Kinder lieben Pappebücher

Auch im Marketing wird das Pappebuch wegen seiner positiven Ausstrahlung immer häufiger eingesetzt, bspw. für Mailings oder Speisekarten. Lassen Sie Ihre Zielgruppe sehen, fühlen und riechen, was Ihnen am Herzen liegt. Das sagt mehr als tausend Worte.

Verlag, Marketing und exklusive Verpackung: Pappe geht immer

Von einfach bis aufwendig – in jeder Aufmachung ist das Pappebuch ein liebenswerter, vielseitiger und robuster Zeitgenosse für zahllose Anwendungen im Verlag, in der Werbung, im Marketing, als Verpackung usw.

  • Kinderbücher
  • Geschenkbücher
  • Comics
  • Kochbücher
  • Fotobücher
  • Bildbände
  • Speisekarten
  • Ratgeber
  • Geschäftsberichte
  • einzigartige Verpackungen für die Präsentation besonderer Produkte (Uhren, Autoschlüssel, …)
  • … und was Ihnen sonst noch so einfällt.

Verarbeitung und Ausstattung

Die technischen Möglichkeiten sind nicht unbegrenzt, aber dank unserer Erfahrung können wir fast alle Wünsche realisieren. Die folgende Auswahl ist nur ein kleiner Überblick. Wir beraten Sie gerne individuell und unverbindlich.

  • Aufklappelemente
  • Innen- und Außenkonturen
  • Prägungen
  • Duft-, Spot- oder Relieflackierungen
  • Register
  • Spacer, Lift-ups und integrierte Materialproben

„Pappbuch“, „Pappebuch“, „Pappenbuch“, „Kartonbuch“ – Wie wollen wir es nennen?

In Gesprächen werden wir immer wieder gefragt: Wie heißt es denn nun? „Pappbuch“, „Pappebuch“, „Pappenbuch“ oder gar „Kartonbuch“?

Der Duden kennt keinen dieser Begriffe, in der Verlagswelt findet man alle Bezeichnungen, mit einem kleinen Vorsprung für das „Pappebuch“. In der Schweiz spricht man wohl von „Kinderbuchbindung“. Wir sprechen vom „Pappebuch“. Warum? Das möchten wir hier kurz erzählen.